Sprunglinks

Metanavigation
Schnellsuche


03.04.2017 um 17:00 Uhr:
GÖRG Berlin - EEG 2017 im Fokus: Rechtliche, technische und wirtschaftliche Auswirkungen

GÖRG Berlin - EEG 2017 im Fokus: Rechtliche, technische und wirtschaftliche Auswirkungen
Kartenausschnitt der Adresse {
Veranstaltungsort:
GÖRG, Klingelhöferstraße 5, 10785 Berlin
Veranstaltungszeit:
03.04.2017, 17:00 Uhr – 19:30 Uhr
Referent:
Thoralf Herbold, Dr. Liane Thau, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB; Till Schorer, UL-DEWI; Sönke Voigt, Unternehmensberatung Sönke Voigt

Auf der Grundlage des am 01. Januar 2017 in Kraft getretenen EEG 2017 werden am 01. Mai 2017 zur Ermittlung der finanziellen Förderung von Windenergieanlagen an Land erstmalig 800 MW ausgeschrieben. Die Bekanntgabe wird Anfang März 2017 erfolgen.

Dies nehmen wir zum Anlass, Ihnen im Rahmen einer Abendveranstaltung im
Berliner GÖRG-Büro zu den dahingehenden rechtlichen Neuregelungen des EEG 2017 in Bezug auf Onshore-Windenergie die technischen Anforderungen und die Bedeutung von Standortbewertungen vorzustellen sowie einen Überblick über die ökonomischen Implikationen des Ausschreibungsregimes anzubieten. Auch zu Offshore-Windenergie werden wir kurz referieren.

Programm

Begrüßung: Dr. Kirsten Schümann-Kleber, Dr. Liane Thau, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Büro Berlin

Referate:
Thoralf Herbold, Dr. Liane Thau, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
„Das neue Ausschreibungsregime für die Windenergie“

Till Schorer, UL-DEWI
„Die Bedeutung von Energieertrags- und Standortgüte-Ermittlungen im EEG 2017“

Sönke Voigt, Unternehmensberatung Sönke Voigt
„Kommerzielle Auswirkungen des EEG 2017 und deren Mitigierbarkeit“

Diskussion mit Ihnen bei Häppchen und Getränken!

Anmeldung

Bitte senden Sie uns Ihre Rückmeldung bis spätestens zum 27.03.2017 an
Frau Anne-Katrin Schütte unter aschuette@goerg.de. Bitte beachten Sie,
dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Für Fragen stehen wir Ihnen unter
+49 30 884503-187 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!