Sprunglinks

Metanavigation


24.10.2017 um 08:30 Uhr:
GÖRG München - Mandantenfrühstück: "Kartellschadensersatz"

GÖRG München - Mandantenfrühstück: "Kartellschadensersatz"
Kartenausschnitt der Adresse {
Veranstaltungsort:
7. OG, Prinzregentenstraße 22, 80538 München
Veranstaltungszeit:
24.10.2017, 08:30 Uhr – 10:00 Uhr
Referent:
Dr. Uli Brunner, Ökonom bei AlixPartners; Dr. Christian Bürger, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Durch Kartelle entstehen jährlich Schäden für die deutsche Wirtschaft in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Der Kreis der potentiell Geschädigten ist weit: Neben den direkten Abnehmern gehören hierzu indirekte Abnehmer sowie Unternehmen, die Produkte von Kartellaußenseitern bezogen haben.

Die im Juni 2017 in Kraft getretene Novellierung des deutschen Kartellrechts hat die Position der potentiell Geschädigten in vielen Punkten gestärkt. Potentiell Geschädigte müssen sich fragen, ob und in welcher Höhe ihnen ein Schaden entstanden ist und ob sie diesen gegenüber ihren Geschäftspartnern und Vorlieferanten oder - als Kartellbeteiligter – gegenüber ihrem eigenem Management geltend machen sollen. Zentrale Herausforderung bei der Durchsetzung der Ansprüche bleibt nach wie vor die Ermittlung des Schadens.

In unserem Mandantenseminar möchten wir Ihnen das Pflichtenprogramm der Organe bei der Prüfung von möglichen Schadensersatzansprüchen aufzeigen und Lösungsmöglichkeiten für typische Probleme bei der Durchsetzung der Ansprüche an die Hand geben.

Wir freuen uns auf Sie und die Diskussion mit Ihnen!

Referenten:

Dr. Uli Brunner, Ökonom bei AlixPartners, München
Ermittlung von Kartellschäden - eine Gebrauchsanweisung

Dr. Christian Bürger, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Köln
Prüfungspflichten als potentiell Geschädigter eines Kartells

Anmeldung

Senden Sie Ihre Anmeldung an:

Silke Schinke
Tel: +49 89 3090667-39
Fax: +49 89 3090667-90
E-Mail: veranstaltung-muenchen@goerg.de