Geschäftsbetrieb bei Stauffenberg Brot im vorläufigen Insolvenzverfahren gesichert

12.12.2014

[Essen/Gelsenkirchen/Daun, ] Der vorläufige Insolvenzverwalter der Stauffenberg GmbH & Co. KG, Rechtsanwalt Rolf Weidmann von der Sozietät GÖRG, hat den Geschäftsbetrieb bei Stauffenberg Brot zunächst für die Dauer des vorläufigen Insolvenzverfahrens gesichert. Weidmann war vom zuständigen Amtsgericht in Essen am 2. Dezember 2014 zum vorläufigen Insolvenz-verwalter bestellt worden.

„Die diversen Gespräche mit Kunden und Lieferanten waren zielführend“, so Weidmann. „Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter sind für die Monate November 2014 bis einschließlich Januar 2015 sichergestellt.“

Weidmann kündigt an, „so zügig wie möglich einen Investor als neuen Eigentümer der Unternehmensgruppe zu identifizieren“. Ziel sei „das bestmögliche Ergebnis im Interesse der Gläubiger“, indem die Kunden und Lieferanten „zeitnah wieder Geschäfte mit einem langfristig verlässlichen Partner betreiben können.“

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung