Dr. Gerrit Hölzle verkauft die „Weserwind-Halle“ am Lunedeich an Investorenkonsortium

21.12.2015

[Bremerhaven, ] Nachdem die Weserwind Grundstücksgesellschaft mbH am 31. Januar 2015 Insolvenzantrag gestellt und das Amtsgericht Bremerhaven den GÖRG-Partner Dr. Gerrit Hölzle zunächst zum Sachverständigen und mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 20. Juli 2015 zum Insolvenzverwalter bestellt hat, vermeldet Dr. Hölzle nunmehr einen großen Verwertungserfolg: Die im Fischereihafen gelegene „Weserwind-Halle“, in der die Weserwind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte, die im Januar ebenfalls Insolvenz angemeldet hatte und deren Geschäftsbetrieb eingestellt worden war, Gründungsstrukturen für die Offshore-Windindustrie fertigte, ist nun verkauft.

Die Käufergesellschaft ist ein Konsortium aus den Unternehmensgruppen Petram und Rönner, die beide im Schiffbau aktiv sind. In der vormaligen „Weserwind-Halle“ sollen zukünftig u.a. Sektionen für Megayachten im Schulterschluss mit der Lloyd-Werft gebaut werden. Bereits ab Januar 2016 sollen die Arbeiten an dem ersten Projekt in der Halle aufgenommen werden. Dem Verkauf an das Erwerberkonsortium waren umfangreiche Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten und die Genehmigung durch die Gläubiger der Weserwind Grundstücksgesellschaft mbH vorausgegangen.

Dr. Gerrit Hölzle: „Wir sind sehr froh, mit zwei über jeden Zweifel erhabenen Bremerhavener Unternehmerfamilien einen Investor gefunden zu haben, der diese Spezialimmobilie kurzfristig wieder einer Verwendung zuführt, und hierdurch Beschäftigung und Kernkompetenzen in der Seestadt sichert“. Hinsichtlich der Einzelheiten des Kaufvertrages, insbesondere zur Höhe des Kaufpreises haben die Parteien Vertraulichkeit vereinbart.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung