Praktikantenprogramm

Sammeln Sie wertvolle Erfahrungen als GÖRG law talent!

Beginnen Sie Ihren Karriereweg - bei GÖRG!

Sind Sie mindestens im 4. Semester oder haben die Zwischenprüfung bereits erfolgreich abgelegt und wollen erste Einblicke in den Alltag und die Arbeitsweise einer der führenden deutschen Wirtschaftskanzleien erhalten?

Werden Sie ein GÖRG law talent

GÖRG Praktikantenprogramm

Unser Praktikantenprogramm GÖRG law talent richtet sich an motivierte und neugierige Studierende der Rechtswissenschaften.

Während des sechswöchigen Programms werden Sie in unsere tägliche Mandatsarbeit integriert und lernen so den Anwaltsberuf hautnah kennen.

Sie erhalten je drei Wochen Einblick in zwei ausgewählte Rechtsgebiete – aber auch unsere anderen Bereiche sollen nicht zu kurz kommen: In wöchentlichen Workshops stellen unsere Anwältinnen und Anwälte beim gemeinsamen Frühstück ihre Teams und spannende Mandate vor und geben so vielfältige Einblicke in ihr jeweiliges Rechtsgebiet.

Und wir haben noch viel mehr geplant!

  • Einführungs- und Abschlussveranstaltungen
  • Persönlicher Mentor, der Ihnen jederzeit zur Seite steht
  • Regelmäßige Seminare in Kooperation mit Bucerius Education
  • Legal English Kurs
  • Social-Events und After-Work Veranstaltungen

Details:

  • Dauer und Zeitraum:  6 Wochen
  • Standort: Köln
  • Vergütung: 450,00 €/Monat
  • Bewerbungsunterlagen: Anschreiben mit Angabe des favorisierten Rechtsgebietes, Lebenslauf, Zwischenprüfungs- und Abiturzeugnis

Das nächste Praktikantenprogramm ist für Anfang 2021 geplant. Weitere Informationen werden folgen.

Victoria Münter

Erfahrungsbericht

Victoria Münter berichtet über Ihre gesammelten Erfahrungen im Rahmen des Praktikantenprogamms GÖRG law talents.

Im Rahmen des Praktikums "GÖRG law talents" konnte ich die zwei Rechtsgebiete Gesellschaftsrecht/M&A und Arbeitsrecht kennenlernen. Im Gesellschaftsrecht war ich dem Team von Partner Dr. Michael Dolfen zugeteilt und im Arbeitsrecht dem Team von  Dr. Marcus Richter. Zusätzlich wurde ich in jedem Rechtsgebiet von einem Associate als Mentor begleitet. Im Gesellschaftsrecht arbeitete ich so mit Claus Christopher Schiller und im Arbeitsrecht mit Sebastian Schäfer zusammen. Ich habe mich sowohl mit den Partnern als auch mit meinen Mentoren bestens verstanden, insbesondere aber die Mentoren waren auch aufgrund der geringen Altersdifferenz meine direkten Ansprechpartner bei Fragen und Problemen.

Zu meinen Tätigkeiten gehörte das Fehlerlesen von Dokumenten, das Übertragen von Informationen aus einem Datenraum in einen Due Diligence Bericht, Recherchearbeiten und ich durfte mich sogar an meinen ersten eigenen Schriftsätzen (Klage- und Berufungserwiderung) versuchen. Zudem nahm ich des Öfteren an Telefonkonferenzen mit Mandanten teil. Mir wurde somit ein umfangreicher Einblick in die anwaltliche Praxis gewährt und ich wurde vor typischen Praktikantenaufgaben wie Kopieren und Kaffee kochen verschont. Nicht zuletzt, weil vollautomatische Kaffeemaschinen auf jeder Etage zu finden sind :)

Ich habe im Rahmen des Praktikums gelernt auf die Interessen unserer Mandanten einzugehen, überzeugende Schriftsätze zu verfassen sowie Lösungen für schwierige juristische Probleme zu finden. Besonders Spaß hatte ich an der eigenständigen Arbeit. Dass mir so viel zugetraut wurde, habe ich als sehr positiv empfunden. Natürlich waren die Anwälte teils auch außer Haus unterwegs, sodass wir Praktikanten nicht immer mitgenommen werden konnte.  

Mit den anderen Praktikanten stand man in regem Austausch. Zum einen wegen des wöchentlich veranstalteten gemeinsamen Frühstücks, zum anderen aber auch, da wir unsere Mittagspause meist zusammen verbrachten. Es gefiel mir diese "Weggefährten" zu haben.  Das Praktikantenprogramm bestand aus zwei mal drei Wochen Arbeit im Dezernat. Ein wöchentliches Frühstück mit Vorträgen zu verschiedenen Rechtsgebieten, ein Legal-English-kurs, sowie zwei Bucerius-Seminare zu den Themen „Einblick BWL/VWL“ und „Kommunikation und Auftreten in einer Wirtschaftskanzlei“ waren ebenfalls Bestandteil des Programms. Außerdem konnten wir an der kanzleiinternen Karnevalsfeier teilnehmen. Ferner wurde ein gemeinsames Kochevent mit allen Praktikanten, den zuständigen Partnern und Mentoren sowie eine Abschlussveranstaltung mit dem gesamten Kölner Standort organisiert.
Meine Erwartungen an das Praktikum wurden nicht nur erfüllt – sie wurden übertroffen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir so viel zugetraut würde und ich den Anwälten somit wirklich unter die Arme greifen konnte.

Der Bewerbungsprozess lief bei mir so ab, dass ich meine Bewerbungsunterlagen bereits auf dem Fakultätskarrieretag persönlich hinterließ (Lebenslauf, Anschreiben, Übersicht über die bisherigen Studienleistungen). Kurz später erhielt ich dann schon eine Zusage für das Programm. Also alles sehr einfach – bewirb du dich doch auch, es lohnt sich!

Kontakt zu uns

Bei Fragen rund um Ihre Bewerbung bei GÖRG stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail.

Ihre persönlichen Ansprechpartner

GÖRG Recruiting

Kennedyplatz 2
50679 Köln

+49 22133660 181
recruiting [at] goerg.de