Dr. Jan Janßen zum vorläufigen Sachwalter der Rosenthal und Rustemeier GmbH & Co. KG und der Bauer und Bickmeier GmbH ernannt

01.02.2017

[Arnsberg, ] Die Geschäftsführer Bernhard Rosenthal und Joachim Zensen der Rosenthal und Rustemeier  GmbH & Co. KG  und der Bauer und Bickmeier GmbH haben am 27. Januar 2017 beim Amtsgericht Arnsberg einen Antrag auf Eröffnung eines Planverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. „Mit der Eigenverwaltung verfolgen wir das Ziel, das Traditions-unternehmen fortzuführen und nachhaltig zu sanieren“, erklärt die Geschäftsführung. Mit der Eigenverwaltung werden die Geschäfte weiterhin unter der Leitung der bisherigen Geschäftsführung geführt. Allerdings steht die Unternehmensleitung unter Aufsicht des vorläufigen Sachwalters. Das Amtsgericht Arnsberg hat als vorläufigen Sachwalter den GÖRG-Partner Dr. Jan Janßen bestellt. „Ich habe mir einen ersten Eindruck verschaffen können und glaube, dass mit motivierten Mitarbeitern und der Bereitschaft aller Beteiligten, eine zeitnahe Umsetzung der geplanten Sanierung gelingen kann“, so Dr. Jan Janßen nach der Mitarbeiterversammlung.

Der operative Geschäftsbetrieb ist von dem Eigenverwaltungsverfahren nicht berührt. Für die Kunden geht der Geschäftsbetrieb ganz normal weiter. Alle Dienstleistungen werden - ohne Einschränkungen - in den Autohäusern fortgesetzt. Die Adam Opel AG und Fiat Chrysler Automobiles AG stehen als wesentliche Handelspartner voll hinter den Unternehmen und setzen auch für die Zukunft auf eine Fortsetzung der langjährigen Partnerschaften.

Das mittelständische Familienunternehmen mit 6 Standorten in Soest, dem Sauerland und in Paderborn, wird in der dritten Generation geführt und beschäftigt derzeit 106 Mitarbeiter. Die Mitarbeiter wurden in einer Versammlung über den Antrag und die weiteren, notwendigen Schritte informiert. Die Autohäuser sind  in den vergangenen Jahren auf die Zukunft im automobilen Wandel vorbereitet worden und sind für ein erfolgreiches Plan-Verfahren gerüstet und gut aufgestellt. Im Mittelpunkt bleiben die begonnene Restrukturierung und die Neu-Positionierung notwendiger Standorte. In den nächsten Tagen werden alle Kunden und Partner der Autohäuser kontaktiert, um die aktuelle Situation und die Zukunftspläne zu erläutern.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung