GÖRG berät die Telekom beim Aufbau einer MVNE-Plattform

[Frankfurt am Main, ] Das Frankfurter Büro von GÖRG hat unter Federführung von Dr. Florian Schmitz die Deutsche Telekom Gruppe beim Abschluss eines Vertragswerks zum Aufbau und zum Betrieb einer Mobile Virtual Network Enabler-Plattform ("MVNE-Plattform") mit der MobileOne GmbH (Ratingen) beraten. Mit Hilfe der IT-gestützten MVNE-Plattform kann die Telekom zukünftig über ausgewählte Kooperations- und Vertriebspartner flexible, für spezielle Kundenkreise maßgeschneiderte Mobilfunkmodelle anbieten und verwalten. Über Schnittstellen besteht eine Anbindung an die Standardsysteme der Telekom Deutschland GmbH.

Der zwischen der (zu diesem Zweck gegründeten) Telekom Deutschland Multibrand GmbH und der MobileOne GmbH abgeschlossene Projekt- und Servicevertrag hat eine mehrjährige Laufzeit. Im Rahmen des erfolgreich abgeschlossenen Pilotprojektes wurden bereits Kunden der Turkcell Europe GmbH auf die Telekom Deutschland  Multibrand GmbH migriert und werden zukünftig über die MVNE-Plattform betreut. Für die Steuerung und Begleitung des Projekts verantwortlicher Inhouse-Jurist war Patrick Bavink aus der Rechtsabteilung der Deutsche Telekom AG.

Dr. Florian Schmitz ist Teil eines GÖRG-Partnerteams, das sich im besonderen Maße auf das IT-Recht fokussiert. Dieses Team besteht neben Florian Schmitz aus den Partnern Daniel Fuchs (Berlin), Axel Czarnetzki (München) und Jochen Lehmann (Köln).

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung