KWS Kieler Wach- und Sicherheitsgesellschaft will insolvente DNZ-Gruppe übernehmen

05.04.2016

[Hamburg, ] Die Dresdner DNZ Holding GmbH hat pünktlich zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. April 2016 einen wichtigen Meilenstein zur Sanierung der DNZ-Gruppe erreicht: Die Kieler Wach- und Sicherheitsgesellschaft mbH & Co. Kommanditgesellschaft (KWS) hat in dem strukturierten Auswahl- und Bieterverfahren zum Verkauf der DNZ-Gruppe das überzeugendste Angebot vorgelegt. Nach dem Investorenkonzept will KWS die Tochtergesellschaften als regional eigenständige Unternehmen weiterentwickeln. Alle Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Über die Details des Angebots und den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gläubigerversammlungen, die voraussichtlich im Mai stattfinden werden.

„Die Entscheidung der Gläubigerausschüsse der Holding und der zugehörigen Tochtergesellschaften für das Angebot der KWS ist mit breiter Mehrheit gefallen. Insofern sind wir zuversichtlich, dass sich auch die Gläubigerversammlungen diesem Votum anschließen werden und die Transaktion bereits im Juni abgeschlossen werden kann“, so Priv.-Doz. Dr. Gerrit Hölzle, der als GÖRG-Partner und Experte für Insolvenzrecht und Sanierungsgeschäftsführer den Prozess begleitet. „Damit hat die DNZ-Gruppe eine klare und überzeugende Zukunftsperspektive.“

Die DNZ Holding hatte im Januar 2016 vor dem Hintergrund hoher, durch Firmenzukäufe bis 2008 entstandener Kreditverbindlichkeiten Insolvenzantrag beim Amtsgericht Dresden gestellt. Um sich vor den Auswirkungen der Insolvenz der Muttergesellschaft zu schützen, hatten die profitabel arbeitenden Tochtergesellschaften ebenfalls Insolvenzanträge gestellt. Die Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung der DNZ Holding GmbH und ihrer Tochtergesellschaften wurden wie geplant am 1. April 2016 eröffnet. Das Sanierungskonzept sieht den Verkauf der Gruppe und die Umsetzung entsprechender Insolvenzplanverfahren vor. Das operative Geschäft der DNZ-Gesellschaften ist weiterhin nicht vom Insolvenz- und Verkaufsprozess beeinflusst.

Eigenverwaltungs-Team in der DNZ Holding

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Priv.-Doz. Dr. Gerrit Hölzle, Partner, Restrukturierung/Insolvenz, Hamburg
Dr. Thorsten Bieg, Partner, Restrukturierung/Insolvenz, Hamburg
Sascha Feies, Partner, Restrukturierung/Insolvenz, Berlin

Über die DNZ Holding

Die DNZ Holding GmbH ist eine Beteiligungs- und Managementholding mit zentralen Führungs- und Serviceaufgaben für eine Reihe eigenständiger Tochtergesellschaften an 12 Standorten. Zur Gruppe gehören u.a. die Prodiac Sicherheit GmbH, WWD Dienstleistung GmbH, die WSI Security GmbH, Conexis GmbH sowie die DWSI GmbH und DWSI Berlin GmbH. Die DNZ Gruppe bietet ein breites Angebot hochwertiger Sicherheitsleistungen von Gebäudebewachung und Personenschutz über Geldtransporte bis hin zu Sicherheitstechnik und ergänzende Dienstleistungen wie z.B. Facility Management.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung