Neuigkeiten aus dem Bereich Immobilienwirtschaftsrecht

07.03.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen nachstehend die erste Ausgabe 2014 des GÖRG-Newsletters Immobilienwirtschaftsrecht präsentieren zu können.

Der erste Beitrag behandelt eine Entscheidung des BGH zu Ansprüchen eines Vermieters gegen einen Mieter, wenn die Mietsache nicht durch den Vermieter selbst vermietet wurde, sondern vom ihm als Beitrag in eine Gesellschaft eingebracht wurde, die dann an den Mieter vermietet hat. Im Weiteren besprechen wir, ob eine Maklercourtage verdient ist, wenn der finale Kaufpreis über 40 % unter dem vom Makler benannten Angebotspreis liegt, und dass eine Urkundenklage auf Mietzahlung unstatthaft sein kann, wenn der Mieter im Übergabeprotokoll die richtigen Weichen gestellt hat. Schließlich zeigen wir in Anknüpfung an die letzte Ausgabe auf, dass nun auch gewerbliche Vermieter mit einem Mietersonderkündigungsrecht bei Modernisierungsmaßnahmen umgehen müssen. Erneut können die Beiträge die Rechtsfragen nur anreißen. Zögern Sie nicht, uns für eine auf Ihren Einzelfall abgestimmte Beratung anzusprechen.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung