Insolvenzverwalter Jauch verkauft Ciber-Gruppe eine Woche nach Insolvenzantrag

12.04.2017

[Köln, ] Der Insolvenzverwalter der Ciber AG sowie der Ciber Managed Services GmbH, Rechtsanwalt Hans-Gerd Jauch von der renommierten Sozietät GÖRG, verkauft den Geschäftsbetrieb sowie die Geschäftsausstattung der beiden Unternehmen mit sofortiger Wirkung an die Allgeier SE. Die Allgeier SE ist einer der führenden Anbieter für Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen für große und mittelständische Unternehmen, Ciber einer der führenden SAP-Servicedienstleister in der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz.

"Nach meiner Bestellung zum vorläufigen Insolvenzverwalter am 30. März 2017 habe ich im Interesse aller Gläubiger zeitnah mit einer knappen Handvoll interessierter Investoren Kaufverhandlungen geführt", erklärt Insolvenzverwalter Jauch. "Die Allgeier SE war kurzfristig willens und in der Lage, unterschriftsreife Kaufverträge über den Geschäftsbetrieb der Ciber AG und der Ciber Management Services GmbH zu realisieren. Der Gläubigerausschuss hat den Kaufverträgen zugestimmt." Mit dem Kauf werden mehr als 170 qualifizierte Arbeitsplätze in den beiden Gesellschaften erhalten.

Die Ciber-Gruppe mit Standorten in Köln, Heidelberg, Freiburg und Sulzbach im Taunus und einem Jahresumsatz von gut 90 Millionen Euro hatte am 30. März 2017 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens bei dem zuständigen Amtsgericht in Köln gestellt. Dieses ernannte Hans-Gerd Jauch am gleichen Tag zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Der Antrag war geboten, nachdem die US-amerikanische Muttergesellschaft der Ciber AG mit Sitz in Denver/Colorado die Liquiditätsversorgung für die Gesellschaften im deutschsprachigen Raum nicht mehr sicherstellen konnte. Das Insolvenzverfahren wurde auf Vorschlag des vorläufigen Insolvenzverwalters Jauch am 7. April 2017 eröffnet.

"Der zügige und wirtschaftlich sinnvolle Verlauf dieses nur eine Woche andauernden Insolvenzverfahrens war letztendlich mit dem guten Willen aller Beteiligten im Sanierungsverfahren umzusetzen", so Jauch. "Alle Beteiligten haben damit die Stärken des Insolvenzrechts in Deutschland bereits bei einem Regelinsolvenzverfahren unter Beweis gestellt."

Über Ciber

Ciber implementiert kundenspezifische Anpassungen der Unternehmenssoftware SAP. Kunden sind große und mittelständische Unternehmen im In- und Ausland.

Über Allgeier SE

Allgeier SE ist eines der führenden IT-Unternehmen für digitale Transformation. Mit über 6.300 angestellten Mitarbeitern und mehr als 1.300 freiberuflichen IT-Experten bietet Allgeier den Kunden ein umfassendes Lösungs- und Leistungsportfolio. Zu den Kunden von Allgeier zählen global arbeitende Konzerne genauso wie innovative mittelständische Betriebe, die sich durch leistungsstarke IT-Lösungen, intelligente Software und flexible Personaldienstleistungen strategische Vorteile sichern wollen. Die stark wachsende Gruppe mit Hauptsitz in München verfügt über mehr als 100 Niederlassungen im deutschsprachigen Raum, im übrigen Europa sowie in Indien, Singapur, Vietnam, Mexiko und den USA. 2016 erzielte Allgeier einen Umsatz von 498 Mio. Euro (fortgeführtes Geschäft).

Berater Insolvenzverwalter

GÖRG (Köln) : Dr. Christoph Janssen (federführend), Dr. Daniel Schmitz, Philipp Arbeiter, LL.M. (alle Restrukturierung), Dr. Christoph J. Müller, Pia Pracht (beide Arbeitsrecht), Dr. Christian Bürger (Kartellrecht), Dr. Katharina Landes (IP/IT)

Berater Allgeier SE

Osborne Clarke: Philip Meichssner, Dr. Björn Hürten, Dr. Philipp Reeb, Dr. Nanni Spitzer, Stephanie Zajicek (alle Corporate, M&A), Anne Gebel (Insolvenzrecht), Dr. Thomas Funke und Ghazale Mandegarian (alle Kartellrecht)
Altenburg: Dr. Axel Schmädicke (Arbeitsrecht)

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung