brand eins zeichnet GÖRG als eine der besten Wirtschaftskanzleien 2022 aus

Köln, 13.05.2022

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB wurde in der neusten Ausgabe des Magazins brandeins /thema als eine der besten Wirtschaftskanzleien 2022 ausgezeichnet. Mit vier Sternen erhielt GÖRG in der „Gesamt Empfehlung“ die höchstmögliche Wertung des Magazins. Zudem gehört GÖRG in fünf verschiedenen Einzelkategorien (Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienwirtschaft, Insolvenz & Restrukturierung sowie Mergers & Acquisitions) zu den meist empfohlenen Kanzleien in Deutschland. 

Dies ist das Ergebnis einer von brand eins durchgeführten Erhebung unter Anwälten (Kollegenbefragung) und Inhouse-Juristen (Kundenbefragung) für insgesamt 24 Rechtsgebiete. Die Feldzeit der Befragung lief vom 4. Oktober 2021 bis zum 26. November 2021. Insgesamt haben 2.670 Anwälte und Inhouse-Juristen an der Umfrage nach ihren besten Kolleginnen und Kollegen teilgenommen. Die Zahl der Empfehlungen der Teilnehmer wurden im Anschluss an die Befragung für jede Wirtschaftskanzlei ausgezählt. Ausgezeichnet wurden nur Kanzleien, die in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet überdurchschnittlich häufig empfohlen worden sind.
 

Newsletter Icon

Keine Neuigkeiten von
GÖRG verpassen.

Zur Newsletter-Anmeldung

Anmedlung Newsletter

Einige der von uns gesetzten Cookies dienen dazu, bestimmte Funktionen unserer Webseiten zu ermöglichen, insbesondere zur Steuerung des Cookie-Banners (damit dieses bei Ihren erneuten Besuchen nicht immer wieder angezeigt wird). Diese Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten, insbesondere nicht Ihre IP-Adresse. Andere Cookies, die zu Analysezwecken gesetzt werden (siehe hierzu auch den Abschnitt „Web-Analyse-Tools“), helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren. Diese Cookies dienen dazu, die Nutzung unserer Webseiten statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes auszuwerten. Die Analyse-Cookies werden bis zu 13 Monate gespeichert.

Save Cancel OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung