GÖRG begleitet Sanierung der Emil Niggeloh GmbH und der Hugo Dürholt GmbH

Köln, 17.02.2020

Die beiden insolventen Schraubenspezialisten Emil Niggeloh GmbH und Hugo Dürholt GmbH fusionieren. Die Beteiligungsgesellschaft Investkapital Industrieholding AG übernimmt beide Unternehmen und führt sie in einer neu zu gründenden Gesellschaft unter dem Namen ENI Spezialschrauben GmbH zusammen.

Beide Schraubenhersteller hatten im September 2019 beim Amtsgericht Hagen zur Sanierung ein Eigenverwaltungsverfahren beantragt, nachdem geplante Aufträge nicht realisiert werden konnten und sie dadurch in wirtschaftliche Schieflage geraten waren. Als Sachwalter unterstützen die erfahrenen GÖRG-Sanierungsexperten Dr. Jörg Bornheimer die Emil Niggeloh GmbH und Dr. Mike Westkamp die Hugo Dürholt GmbH.

Nach der Fusion wird die Produktion der Hugo Dürholt GmbH in Wermelskirchen geschlossen und die 16 Arbeitsplätze nach Ennepetal verlagert, dem einstigen Sitz der Emil Niggeloh GmbH. Dort wird die ENI Spezialschrauben GmbH alle 60 Mitarbeiter weiterbeschäftigen.

Sachwalter Hugo Dürholt GmbH & Emil Niggeloh GmbH

GÖRG Insolvenzverwaltung Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Dr. Jörg Bornheimer, Partner, Insolvenzverwaltung, Hagen
Dr. Mike Westkamp, Partner, Insolvenzverwaltung, Hagen

Berater Eigenverwaltung & M&A

Falkensteg GmbH
Tillmann Peeters, Managing Partner, Restrukturierung / Insolvenzberatung, Düsseldorf
Sebastian Wilde, Partner, Insolvenzberatung, Düsseldorf
Jonas Eckhardt, Partner, Distressed M&A, München
Florian Weingärtner, Director, Distressed M&A, München

Über ENI Spezialschrauben GmbH

Die ENI Spezialschrauben GmbH geht aus der Fusion der Traditionsunternehmen Emil Niggeloh GmbH und Hugo Dürholt hervor. Emil Niggeloh blickt auf eine 120-jährige Tradition als Familienunternehmen zurück. ENI fertigt DIN-, Spezial- und Sonderschrauben sowie Drehteile für den Anlagen-, Maschinen-, Nutzfahrzeug-, Brücken- und Schiffsbau. Das Spektrum reicht von kleinformatigen Sonderanfertigungen bis hin zu großen Schraubenbolzen für Großmotoren oder Bergbaumaschinen und -bagger. ENI beschäftigt rund 60 Mitarbeiter am Standort in Ennepetal.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.