Kosche Profilummantelung ist gerettet

[Köln, ] Der strategische Investor Häussermann GmbH, Sulzbach/Murr, hat rückwirkend zum 1. September 2013 die Kosche Profilummantelung GmbH übernommen. Der Kauf wurde im Rahmen eines Asset Deals vorgenommen, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Somit ist der Holzverarbeiter, der am 21. Januar 2013 einen Insolvenzantrag stellte, gerettet. Der Käufer hat angekündigt, dass die knapp 270 Mitarbeiter zu übernommen und das operative Geschäft weitergeführt wird. Das Unternehmen wird nunmehr unter dem Namen Kosche Holzwerkstoffe am Markt auftreten.

Kosche Profilummantelung hatte Anfang des Jahres einen Insolvenzantrag gestellt und die Eigenverwaltung beantragt. Das Amtsgericht Bonn entsprach den Anträgen und eröffnete das Verfahren in Eigenverwaltung Anfang März. Zum Sachwalter ist Herr Rechtsanwalt Dr. Jörg Bornheimer (Partner bei GÖRG) bestellt worden.

Mit Häussermann fand das Unternehmen einen bereits in der Branche engagierten Investor, da das Unternehmen hochwertige Massivholzprodukte, die ausschließlich aus heimischen Hölzern aus kontrollierter Forstwirtschaft stammen, produziert. „Vor dem Hintergrund ergänzen sich die Produktpaletten beider Unternehmen ideal. Zusätzlich sehen wir positive Effekte in den Bereichen Logistik, Einkauf und Vertrieb. Innerhalb der Häussermann Gruppe wollen wir Kosche als eigenständiges Unternehmen fortführen und den Standort in Much weiter ausbauen“, sagt Herr Fischl, geschäftsführender Gesellschafter von Häussermann. Gerhard Kosche, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, wird dem neuen Unternehmen beratend zur Verfügung stehen.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung