GÖRG berät WILEX AG bei Bezugsrechtskapitalerhöhung mit Bruttoemissionserlös von ca. 10 Mio. Euro

21.02.2012

[] GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten hat das Münchner biopharmazeutische Unternehmen WILEX AG bei einer Bezugsrechtskapitalerhöhung mit einem Volumen von ca. 10 Millionen Euro beraten.

Der Münchner GÖRG-Partner Dr. Bernt Paudtke, sowie die Associates Julia Schneider und Michaela Felisiak (ebenfalls München) hatten von Beginn an alle rechtlichen Komponenten der Kapitalerhöhung, die von Seiten der Mandantin erforderlich waren, beratend begleitet. Sole Lead Manager der Kapitalmaßnahme war die Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart (LBBW).

Bis zum Ende der Bezugsfrist am 30. Januar 2012 waren alle 3.201.928 neuen Stückaktien zum Preis von 3,10 Euro je Aktie gezeichnet worden. Die Gesamtzahl der ausgegebenen WILEX-Aktien erhöhte sich nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister am 3. Februar auf 24.814.963 Stück. Die 3.201.928 neuen Aktien wurden am 6. Februar zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) zugelassen und anschließend in den Börsenhandel einbezogen.

Mit den neuen liquiden Mitteln in Höhe von ca. 10 Mio. Euro sollen die laufenden klinischen Studien der WILEX AG gesichert, das weitere Wachstum gefördert und das Eigenkapital der Mandantin gestärkt werden.

Berater WILEX AG:

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten:

Dr. Bernt Paudtke (Federführung, Partner, München), Julia Schneider (Associate, München), Michaela Felisiak, LL.M. (Associate, München)

Syndikus WILEX AG:

Charlotte Lohmann, Senior Vice President Legal Affairs & Human Resources

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung