Restrukturierung der Borgers-Maschinenbausparte mit GÖRG erfolgreich umgesetzt

Köln, 22.06.2020

Unter Leitung des Chief Restructuring Officers Ralf Schmitz hat die Borgers-Gruppe mit Hilfe des GÖRG-Arbeitsrechtspartners Dr. Ralf Hottgenroth die Restrukturierung ihrer Maschinenbausparte mit den Tochtergesellschaften Olbrich GmbH und R+S Technik GmbH nun erfolgreich abgeschlossen.

Nachdem bereits im Verlauf des vergangenen Jahres der Betrieb der R+S Technik GmbH im Zuge des Restrukturierungsprozesses geschlossen und das dortige Personal abgebaut werden konnte, gelang es im Dezember, den Personalabbau der Olbrich GmbH am Standort Breitscheid zu begrenzen. In den Verhandlungen mit dem dortigen Betriebsrat wurde ein Personalabbau um ca. ein Viertel der Belegschaft vereinbart, um den Restrukturierungsprozess voranzutreiben. Nunmehr konnte ein wesentlicher Bestandteil des Restrukturierungsprozesses verwirklicht werden. Für die Arbeitnehmer der Olbrich GmbH am Standort Bocholt wurde ein Sanierungstarifvertrag mit der IG Metall geschlossen. Dieser sieht unter anderem Gehaltsverzichte der Arbeitnehmer über eine Laufzeit von drei Jahren ab Juli 2020 vor. Im Gegenzug verpflichtet sich die Olbrich GmbH zu Investitionsmaßnahmen, um den Standort Bocholt nachhaltig zu sichern und zum gruppenweiten Kompetenzzentrum auszubauen. Ferner wurde ein Sozialplan nebst Interessenausgleich verhandelt. Der Personalabbau am Standort Bocholt konnte deutlich reduziert und mehr als 80 Arbeitsplätze erhalten werden. Ferner wurde vereinbart, dass der Bereich Automotive der Olbrich GmbH auf eine neu gegründete Tochtergesellschaft ausgegliedert wird. 

Mit der Restrukturierung der Olbrich GmbH und der Ausgliederung des Bereichs Automotive wird ein umfangreiches Zukunftsprogramm zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität umgesetzt. Mit der Neuausrichtung reagiert die Olbrich GmbH auf den sinkenden Umsatz, vor allem mit Kunden aus der Automobilindustrie. Darüber hinaus hatten hohe Personalkosten an den deutschen Standorten das Unternehmen in finanzielle Schieflage gebracht.

Berater Olbrich GmbH und R+S Technik GmbH (Borgers-Gruppe)

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Dr. Ralf Hottgenroth, Partner, Federführung, Köln
Dr. Hagen Strippelmann, Assoziierter Partner, Arbeitsrecht, Köln

Berater IG Metall NRW

Bernd Epping (Verhandlungsführer Beziksleitung NRW) – aus dem Markt bekannt

Berater Betriebsrat Bocholt der Olbrich GmbH

Kanzlei im Gewerkschaftshaus
Daniel Welink, Münster

Berater Betriebsrat Breitscheid der Olbrich GmbH

Arbeitsrechtskanzlei Mewes
Reimar Mewes, Gießen

Über die Olbrich GmbH

Olbrich ist im Converting-Bereich der Sparte Maschinen- und Werkzeugbau tätig. Als Systemanbieter intelligenter Maschinen- und Anlagenkonzepte für die Produktion von bahnenförmigen Produkten wie Tapeten, Bodenbelägen, Folien und technischen Textilien kann Olbrich jede Anlage individuell auf die spezifischen Anforderungen des Kunden zuschneiden – von der Konstruktion über die Fertigung bis zur Inbetriebnahme.

Über die R+S Technik GmbH

Die R+S Technik befasst sich mit der Entwicklung von Maschinen und Werkzeugen zur Herstellung von Interieurteilen für Automobile. Durch Faktoren wie kurze Umrüstzeiten, kurze Taktzeiten oder modular aufgebaute Produktionsanlagen schaffen R+S-Lösungen Produktivitätsvorteile für die Kunden.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung