GÖRG berät Trianel beim Erwerb des Windparks Vogelherd

[Köln, ] GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB hat die Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG erfolgreich bei dem Erwerb ihres neuen Windparks in Bayern beraten. Mit dem Windpark Vogelherd in den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach setzt die von 40 Stadtwerken und regionalen Versorgern sowie der Trianel GmbH getragene kommunale Gesellschaft ihre Strategie fort, durch eine räumliche großflächige Aufteilung die Chancen der Windenergie optimal zu nutzen. Der Windpark Vogelherd umfasst acht Windenergieanlagen des Typs Nordex N117/2400 mit einer Nennleistung von insgesamt 19,2 MW Megawatt. Verkäufer des Windparks ist die FRONTERIS Gruppe aus Regensburg, die den Windpark geplant hat und als Projektpartner für die Errichtung und technische Betriebsführung verantwortlich ist.    

GÖRG beriet Trianel im Zusammenhang mit der Transaktion zu allen rechtlichen Fragestellungen. Das GÖRG-Team bestand aus Dr. Ruth Büchl-Winter (Corporate/Tax), Katharina Reiners, Dr. Judith Vergoßen, Thorsten Kirch (jeweils Grundstückssituation) und Thoralf Herbold (Genehmigungen/EEG). Die Federführung oblag Jan Schellenberger, der auch die Projektverträge strukturierte und verhandelte.

Berater Trianel

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Jan Schellenberger, Partner, Köln (Federführung)
Thoralf Herbold, Partner, Köln
Dr. Ruth Büchl-Winter, Assoziierte Partnerin, Köln
Katharina Reiners, Associate, Köln
Dr. Judith Vergoßen, Associate, Köln
Thorsten Kirch, Associate, Köln

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung