GÖRG ernennt 2016 sieben Partner aus den eigenen Reihen

27.04.2016

[Köln, ] GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB hat auf der Partnerversammlung am 22. April 2016 in Köln beschlossen, die Kölner Anwälte Thoralf Herbold, Dr. Thomas Lange, Michael Wilbert, Dr. Frank
Wilke, Dr. Wolf zur Nieden sowie den Frankfurter Anwalt Oliver C. Nobel und den Berliner Anwalt Silvio Sittner zu Partnern zu ernennen. Alle Anwälte stammen aus den eigenen Reihen der Sozietät bzw. sind seit mehreren Jahren für GÖRG tätig.

Thoralf Herbold ist seit November 2009 bei GÖRG im Bereich des Energiewirtschaftsrechts und des Öffentlichen Wirtschaftsrechts tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte bilden die Begleitung von Projekten der Energieerzeugungswirtschaft (insb. On- und Offshore-Windenergie und Photovoltaik), die Beratung namhafter nationaler und internationaler Mandanten bei Transaktionen in der Energiebranche sowie zu den regulatorischen Rahmenbedingungen der Energiewirtschaft, insbesondere der Erneuerbaren Energien.

Dr. Thomas Lange ist im Mai 2011 zu GÖRG gewechselt. Zuvor war er für Hengeler Mueller an den Standorten Düsseldorf und München sowie Slaughter and May in London tätig. Er berät schwerpunktmäßig in- und ausländische Banken, Finanzdienstleister, Unternehmen sowie Investoren bei nationalen und grenzüberschreitenden Kapitalmarkt- und Finanzierungstransaktionen.

Michael Wilbert ist bereits seit Januar 2001 bei GÖRG in der Insolvenzverwaltung tätig, wird seit über zehn Jahren als Insolvenzverwalter bestellt und bekommt regelmäßig von den Amtsgerichten Köln, Bonn, Neuwied und Koblenz Insolvenzverfahren zugeteilt. Daneben ist er in der vorinsolvenzlichen Beratung tätig.

Dr. Frank Wilke stieß im Juni 2008 zu GÖRG und berät im Bereich des Arbeitsrechts. Als Fachanwalt für Arbeitsrecht berät er Unternehmen zu allen Bereichen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Zu seinen Schwerpunkten gehören neben der forensischen Tätigkeit arbeitsrechtliche Restrukturierungen sowie die arbeitsrechtliche Beratung im Rahmen von Unternehmenskäufen. Darüber hinaus verfügt Herr Dr. Wilke über besondere Expertise im Insolvenzarbeitsrecht. 

Dr. Wolf zur Nieden ist seit August 2008 bei GÖRG im Immobilienwirtschaftsrecht beschäftigt. Er verfügt über besondere Erfahrung bei der Strukturierung und Durchführung anspruchsvoller (Portfolio-)transaktionen von gewerblich genutzten Grundstücken und Projektentwicklungen. Zu seinen Mandanten zählen institutionelle Investoren, Banken, Special Servicer und Asset Manager. Ferner berät er zu sonstigen Verträgen, die die Nutzung und Verwaltung von Immobilien betreffen einschließlich gewerblicher Mietverhältnisse.

Oliver C. Nobel ist seit Dezember 2010 bei GÖRG – zunächst in Köln und seit Januar 2013 am Frankfurter Standort – tätig. Im Bereich der Restrukturierungs- und insolvenznahen Beratung liegt sein Schwerpunkt in der umfassenden und integrierten Restrukturierung von Immobilien und komplexen Immobilienfinanzierungen; meist im Zusammenhang mit der Übernahme von Organ- und Managementfunktionen (CRO). In den letzten fünf Jahren haben er und sein Team rd. 130 SPVs und 150 Immobilien mit einem Darlehensvolumen von ca. EUR 2,2 Mrd. erfolgreich stabilisiert. Zu seinen Mandanten zählen insbesondere (inter-)nationale Banken und Investmentfonds. Daneben steht die „klassische“ Gläubigerberatung vor und in der Insolvenz.

Silvio Sittner verstärkt GÖRG seit Juli 2007 am Berliner GÖRG Standort und ist im Immobilienwirtschaftsrecht tätig. Er berät hauptsächlich nationale und internationale Investoren bei komplexen An- und Verkaufstransaktionen von Immobilien (insbesondere Einkaufs-/Geschäftszentren). Seine weiteren Schwerpunkte liegen in der Beratung im gewerblichen Mietrecht sowie zu Center-, Property- und Facility-Management Verträgen.

Der bei GÖRG gebildete Karriereausschuss hatte bereits im Januar diesen Jahres fünf Assoziierte Partner und zwei Counsel ernannt. Zu Assoziierten Partnern wurden berufen: Dr. Robert Brahmstaedt, LL.M. (Restrukturierung, Hamburg), Dr. Ruth Büchl-Winter (Steuerrecht, Köln), Dr. Boris Ober (Restrukturierung, Köln), Lutz Pospiech (Bank- und Kapitalmarktrecht, München) sowie Dr. Lars Weber (Gesellschaftsrecht, Frankfurt). Als Counsel tätig sind nun Dirk Lahmann (Insolvenzverwaltung, Bremen) und Dr. Katharina Landes (Handel, Wettbewerb & Life Sciences, Köln).

Die Ernennung von Partnern aus den eigenen Reihen dient dem strategischen Ausbau der Sozietät und trägt der Unternehmensphilosophie Rechnung, den Anwältinnen und Anwälten von Anfang an Verantwortung zu übertragen und in ihre Ausbildung zu investieren. Dazu Dr. Michael Dolfen: „Wir freuen uns, aus den Reihen unserer eigenen Nachwuchskräfte so vielen jungen Kollegen die Partnerschaft anbieten zu können. GÖRG ist unverändert der Überzeugung, dass in der Förderung gerade des eigenen Nachwuchses das größte Potential für den weiteren Auf- und Ausbau der Sozietät liegt. Diesen Weg werden wir konsequent weiter verfolgen.“ In den letzten Jahren sind stets mehrere Anwälte aus den eigenen Reihen in den Kreis der Partner aufgestiegen.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung