GÖRG gewinnt Burkhard Fabritius für den Ausbau des Arbeitsrechts am Hamburger GÖRG-Standort

29.08.2016

[Hamburg/Köln, ] Zum 1. Oktober 2016 wird das von Burkhard Fabritius (45) geleitete Hamburger Arbeitsrechtsteam von Flick Gocke Schaumburg zu GÖRG wechseln. Fabritius wird am Hamburger Standort von GÖRG als Partner das dortige arbeitsrechtliche Dezernat verstärken und leiten.

Fabritius hat in Hamburg studiert, ist Fachanwalt für Arbeitsrecht, Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht an der Hochschule Fresenius sowie Lehrbeauftragter für Sozialrecht an der Fernuniversität Hagen.

Seit September 2012 war Fabritius im Hamburger Büro von Flick Gocke Schaumburg mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Sozialversicherungsrecht tätig – seit Januar 2015 als Assoziierter Partner. Zuvor war er bei Esche Schümann Commichau sowie als Richter am Sozialgericht beschäftigt. Fabritius berät in allen individual- und kollektivrechtlichen Aspekten des Arbeitsrechts. Bei Flick Gocke Schaumburg war Fabritius überwiegend mit der arbeitsrechtlichen Umstrukturierung von Unternehmen sowie mit der arbeitsrechtlichen Beratung von Unternehmenskäufen befasst. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit lagen im Betriebsverfassungsrecht, im Betriebsrentenrecht sowie im unternehmensrelevanten Sozialversicherungsrecht.

"Die überragende Kompetenz von GÖRG gerade im Bereich der Umstrukturierung von Unternehmen passt optimal zu meinen Beratungsschwerpunkten" führt Fabritius unter anderem für seinen Wechsel an. Zusammen mit Fabritius wechselt als Associate Rolf-Alexander Markgraf (35), der seit Juni 2015 bei Flick Gocke Schaumburg als Rechtsanwalt im Arbeits- und Arbeitsstrafrecht tätig ist. Markgraf ist ebenfalls Lehrbeauftragter für Recht und Arbeitsrecht an der Hochschule Fresenius.

Dr. Marcus Richter, Leiter des Serviceline Arbeitsrecht bei GÖRG, sieht die Neuzugänge als einen weiteren gelungenen Schritt im Rahmen des systematischen überregionalen Auf- und Ausbaus des Arbeitsrechtsteams: „Mit Herrn Fabritius konnten wir einen ebenso kompetenten wie angenehmen Kollegen für unseren Standort Hamburg gewinnen, der sowohl aufgrund seiner Tätigkeitsschwerpunkte aber auch seiner guten Vernetzung vor Ort wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge zu uns passt. Mit dem neu aufgestellten Arbeitsrechtsteam in Hamburg entstehen für uns neue Spielräume: Die Kölner und Berliner Kollegen, die den am Hamburger Standort vermehrt anfallenden arbeitsrechtlichen Beratungsbedarf zuletzt abgedeckt haben, werden deutlich entlastet. Zugleich ergeben sich neue Handlungsspielräume, um den Hamburger Markt mit einem gestärkten Arbeitsrechtsteam vor Ort fokussierter zu bearbeiten, als uns dies zuletzt möglich war.“

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung