Flexibles Arbeiten

Teilzeittätigkeit als Jurist: Wir unterstützen Sie bei flexiblen Teilzeitmodellen.

Erfahrungsbericht

Lena Klever ist seit Juni 2015 als Rechtsanwältin in der Service Line Arbeitsrecht beschäftigt, dies zunächst in Vollzeit, seit ihrer Rückkehr aus der Elternzeit im Januar 2018 arbeitet sie nun in Teilzeit. Wie das konkret aussieht, hat sie uns berichtet:

In welchem Umfang haben Sie vor der Elternzeit gearbeitet und wie sieht Ihre derzeitige Tätigkeit zeitlich aus?

Vor meinem Mutterschutz und der anschließenden Elternzeit war ich in Vollzeit tätig. Nach meiner Rückkehr aus der Elternzeit habe ich meine Arbeitszeit um 50 % reduziert. Derzeit bin ich an vier Tagen in der Woche für GÖRG tätig.

"GÖRG hat mir alle Möglichkeiten offen gehalten."

War es problematisch, nach der Geburt in Teilzeit in den Job zurückzukehren?

Ganz und gar nicht. GÖRG hat mir alle Möglichkeiten offen gehalten und sich sehr flexibel hinsichtlich der Gestaltung meiner Arbeitszeit nach der Elternzeit gezeigt.

Hat sich Ihre praktische Tätigkeit geändert seit Sie in Teilzeit arbeiten? Wenn ja, inwiefern?

Meine Arbeitsinhalte haben sich nach meiner Rückkehr nicht verändert. Lediglich der Arbeitsumfang ist geringer geworden. Ich betreue weiterhin eigenständig Mandate und nehme Gerichts- sowie Besprechungstermine wahr. Bei der Auswahl der von mir zu bearbeitenden Mandate wird berücksichtigt, dass ich meist am Nachmittag nicht verfügbar bin. In eilig zu bearbeitende Großprojekte werde ich daher nicht umfangreich eingebunden. Dies ist jedoch auch in meinem Interesse.

Wie ist die Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben wirklich? Wie gehen die Kollegen und Ihr Vorgesetzter mit der nun etwas eingeschränkten Flexibilität im Beruf um?

Ich habe mir vor meinem Wiedereinstieg viele Gedanken über meinen bevorstehenden Arbeitsalltag und die Vereinbarkeit mit meiner Familie gemacht. Ich wurde jedoch sehr positiv überrascht: Die Vereinbarkeit meiner Tätigkeit bei GÖRG und meinem Privat- und Familienleben könnte besser kaum sein. Die Kollegen und insbesondere auch die Partner nehmen viel Rücksicht hinsichtlich meines Arbeitsumfangs und ermöglichen mir stets, das Büro rechtzeitig verlassen zu können. Sehr selten kommt es vor, dass ich am Abend von Zuhause aus tätig werden muss. Nur gelegentlich telefoniere ich am Nachmittag mit den Kollegen oder einem Mandanten. Bei Bedarf kann ich meine Arbeit sehr flexibel erledigen und bin an keine festen Arbeitszeiten gebunden.

Im Rahmen der Kooperation mit dem überregionalen Kita-Betreiber FRÖBEL besteht für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit, bevorzugt einen Kitaplatz in einer der FRÖBEL-Einrichtungen zu erhalten. Haben Sie von dem Angebot Gebrauch gemacht und sind Sie mit der Einrichtung zufrieden?

Ja, unsere Tochter wird seit August 2018 in einer FRÖBEL-Einrichtung in Köln betreut. Die Eingewöhnung wird gerade erfolgreich durchgeführt. Unser Eindruck von der Einrichtung ist äußerst positiv und die Anmeldung unserer Tochter verlief völlig komplikationslos.

Kontakt zu uns

Bei Fragen rund um Ihre Bewerbung bei GÖRG stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail.

Ihre persönlichen Ansprechpartner

GÖRG Recruiting

Kennedyplatz 2
50679 Köln

+49 22133660 181
recruiting [at] goerg.de

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung