Praktikumsbericht von Justin Lucas Riedl

Justin Lucas Riedl berichtet über Ihre gesammelten Erfahrungen im Rahmen des Praktikantenprogamms GÖRG law talents an unserem Münchener Standort.

Justin Riedl

Erfahrungsbericht

Mein Name ist Justin Lucas Riedl und ich durfte an dem sechswöchigen Praktikantenprogramm „GÖRG law talents“ teilnehmen. In erster Linie habe ich mich für die Kanzlei GÖRG entschieden, weil ich mich im Zuge meines Studiums bereits länger gefragt habe, wie sich das anwaltliche Berufsleben in einer deutschen Großkanzlei gestaltet. Besonders hervorzuheben ist zunächst der einzigartige Aufbau des Programms.

Das Praktikum teilt sich in zwei dreiwöchige Blöcke auf, in denen ich die Fachgebiete des Gesellschaftsrechts und des IT-Rechts & Outsourcings kennengelernt habe. In dem jeweiligen Dezernat konnte ich mich an einen Partner und an einen mir zugewiesenen Associate oder assoziierten Partner als Mentor wenden. Diese waren für mich wertvolle Ansprechpartner und betrauten mich mit interessanten Fällen und Aufgaben. So wurde ich im gesellschaftsrechtlichen Team in aktuelle Mandate eingespannt und konnte etwa die Vorbereitung einer Hauptversammlung von einer Aktiengesellschaft begleiten. Zudem wurde ich in einen anstehenden Unternehmenskauf eingebunden und durfte bei diesem aktiv mitarbeiten. Dafür begutachtete ich die aktuellen Kaufverträge und unterstützte durch Recherchen zu verschiedenen Rechtsfragen dessen Gestaltung. 


Im Bereich IT & Outsourcing erhielt ich einen umfassenden Einblick in die Arbeitsweise dieses vergleichsweise neuen und mir bis dato fremden Rechtsbereiches. Ich durfte mich zum Beispiel neben der Durchsicht von verschiedenen Softwareverträgen und der Beschäftigung mit aktuellen Rechtsfragen zur DSGVO auch an einem eigenen Entwurf eines Memorandum für einen Mandanten versuchen. Das in mich gesetzte Vertrauen und die damit einhergehende Verantwortung wusste ich sehr zu schätzen und bereitete mir viel Spaß.  


Neben interessanten Erläuterungen über die verschiedenen Prozesse und Themenfelder hatte ich bei der Bearbeitung meiner Aufgaben stets das Gefühl, wirklich ein Teil des Teams zu sein und einen echten Mehrwert beitragen zu können. Gefürchtete Aufgaben wie Kaffee kochen oder Kopieren standen hier keinesfalls auf der Tagesordnung. Vielmehr nahmen sich Partner und Mentoren viel Zeit und erklärten auch gerne praktische Dinge aus dem Leben eines Anwalts, die über die rein juristische Arbeit hinausgingen.


Neben der Arbeitszeit in den Dezernaten fanden wöchentlich ganztätige Seminare statt, in denen erfahrene Dozenten von der Bucerius Education GmbH wichtige Soft Skills vermittelten. Konkret wurden beispielsweise Themen wie Konfliktmanagement, Networking und Selbstmarketing behandelt, die im späteren Anwaltsberuf von entscheidender Bedeutung sind und von denen ich auch in meinem jetzigen Stadium als Student sehr profitieren konnte.


Hinzu kamen wöchentliche Vorträge über einen Tätigkeitsbereich innerhalb der Kanzlei, bei denen man in jedes Fachgebiet von GÖRG einen umfassenden und anschaulichen Einblick erlangt hat. Darüber hinaus konnte man sein Englisch in dem wöchentlich stattfindenden Legal-English-Kurs trainieren und verbessern. Durch die vielen Programmpunkte sind wir Praktikanten sehr zusammengewachsen und haben oftmals nach dem Arbeitstag in der Kanzlei den Abend gemeinsam ausklingen lassen.  


Alles in allem wurden meine Erwartungen an das Praktikum übertroffen und ich bin sehr froh, dass ich mich für das Praktikantenprogramm GÖRG law talents in München entschieden habe.
 

Newsletter Icon

Keine Neuigkeiten von
GÖRG verpassen.

Zur Newsletter-Anmeldung

Anmedlung Newsletter

Einige der von uns gesetzten Cookies dienen dazu, bestimmte Funktionen unserer Webseiten zu ermöglichen, insbesondere zur Steuerung des Cookie-Banners (damit dieses bei Ihren erneuten Besuchen nicht immer wieder angezeigt wird). Diese Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten, insbesondere nicht Ihre IP-Adresse. Andere Cookies, die zu Analysezwecken gesetzt werden (siehe hierzu auch den Abschnitt „Web-Analyse-Tools“), helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren. Diese Cookies dienen dazu, die Nutzung unserer Webseiten statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes auszuwerten. Die Analyse-Cookies werden bis zu 13 Monate gespeichert.

Save Cancel OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung