GÖRG begleitet erfolgreiche Sanierung des Tier 1 Automobilzulieferers apt Products GmbH

Düsseldorf, 07.07.2021

Die Restrukturierungsexperten der Wirtschaftskanzlei GÖRG, Holger Rhode und Dr. Michael Nienerza, haben gemeinsam mit dem Management und den Gesellschaftern der apt Gruppe erfolgreich den Tier 1 Automobilzulieferer apt Products GmbH über einen Insolvenzplan saniert. Der Plan wurde im Mai 2021 von den Gläubigern ein-stimmig angenommen und fristgerecht von den Sanierern umgesetzt, sodass das Amtsgericht Düsseldorf mit Wirkung zum 30. Juni 2021 das Verfahren in Eigenverwaltung aufgehoben hat. Die apt Products – Verarbeiter von Aluminiumblechen und Profilen – hat nunmehr die Basis für die zukünftige Ausrichtung gelegt.

Das Unternehmen hatte im Dezember 2020 beim zuständigen Amtsgericht Düsseldorf einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung wegen Überschuldung und drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt, nachdem ein wesentlicher Kunde seine Aufträge deutlich reduziert hatte und das Unternehmen kurz darauf von den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie getroffen wurde. Der damit verbundene Einbruch im Tourismussektor führte dazu, dass die großen Hersteller von Reisebussen ihre Bestellungen bei apt Products stark reduziert haben.

Holger Rhode und Dr. Michael Nienerza wurden vom Unternehmen daraufhin als Sanierungsgeschäftsführer in die Eigenverwaltung berufen. Das Gericht bestellte den erfahrenen Rechtsanwalt Georg F. Kreplin von Kreplin & Partner, Düsseldorf, zunächst zum vorläufigen Sachwalter, mit Verfahrenseröffnung zum 1. März 2021 dann zum Sachwalter. Rhode und Nienerza führten mit Unterstützung des Sachwalters den Geschäftsbetrieb vollumfänglich fort und legten so die Basis für den weiteren Sanierungserfolg

 

Berater apt Products GmbH

GÖRG Rechtsanwälte/Insolvenzverwalter GbR
Dr. Michael Nienerza, Partner, CIO/Sanierungs-Geschäftsführer, Restrukturierung und Beratung in der Krise, München
Holger Rhode, Partner, CIO/Sanierungs-Geschäftsführer, Restrukturierung und Beratung in der Krise, Düsseldorf
Dr. Ulrich Fülbier, Partner, Arbeitsrecht, München
Susanne Pulvermacher, Counsel, Restrukturierung und Beratung in der Krise, Düsseldorf
Dr. Dominik Pauw, Associate, Restrukturierung und Beratung in der Krise, München
Johanna Hascher, Arbeitsrecht, München

Sachwalter

Kreplin & Partner 
Georg F. Kreplin, Sachwalter, Düsseldorf 

 

Über die Firma apt Products GmbH

Das Unternehmen bearbeitet, vertreibt und handelt vorwiegend mit Aluminiumprofilen und Aluminiumblechen. Die Produkte werden insbesondere als Komponenten in automobilen Nutzfahrzeugen wie Bussen und Lastkraftwagen eingesetzt. Ein Schwerpunkt des Geschäfts liegt dabei derzeit auf Teile für Reise- und Stadtbusse, insbesondere Karosserie-Klappensysteme und Schweißbaugruppen für Türen und Karosserie-Elemente. 

Ab März/April 2020 wurde die apt von den Auswirkungen der Corona-Pandemie getroffen. Angesichts des weltweiten Einbruchs im Tourismussektor haben die großen Hersteller von Reisebussen ihre Bestellungen deutlich reduziert. Das Unternehmen erwirtschaftete vor Antragsstellung zuletzt mit über 100 Beschäftigten einen Jahresumsatz von 10,7 Millionen Euro. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Eckental in Franken. Aufgrund seiner wirtschaftlichen Nähe zur Muttergesellschaft in Monheim, stellten die Verantwortlichen den Insolvenzantrag der apt Products GmbH beim zuständigen Amtsgericht in Düsseldorf.

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.