Sulfurcell erhält in vierter Finanzierungsrunde 85 Millionen Euro

10.07.2008

[] Die Sulfurcell Solartechnik GmbH, ein weltweit führendes Vertriebs- und Produktionsunternehmen von Kupfer-Indium-Sulfid/Selenide Solarmodulen für die photovoltaische Energiegewinnung, hat bei ihrer vierten Finanzierungsrunde Kapitalzusagen in Höhe von insgesamt 85 Millionen Euro erhalten.

Die Finanzierungsrunde wurde geführt durch Intel Capital, die Beteiligungsgesellschaft der Intel Corporation, zusammen mit Climate Change Capital Private Equity (CPE, London) als Co-Lead Investor. Zudem schlossen sich der vierten Finanzierungsrunde eine Gruppe führender europäischer Clean Tech Investoren an, zu denen AIG Investments (Zürich), DEMETER (Paris), zouk ventures (London), BankInvest Group (Kopenhagen) und CEE Conetwork Erneuerbare Energien (Hamburg) gehören.

Die bereits engagierten Investoren BEU Berliner Energie Umweltfonds GbR, Vattenfall Europe Venture GmbH, Ventegis Capital AG, Masdar Clean Tech Investments Ltd. (New York), IBB Beteiligungsgesellschaft mbH und private Investoren beteiligten sich erneut. Der BEU Berliner Energie Umweltfonds, ein Gemeinschaftsunternehmen von Vattenfall Europe AG und Gaz de France, wird auch nach Durchführung der 4. Finanzierungsrunde zweitgrößter Gesellschafter der Sulfurcell bleiben.
EquityGate AG, Wiesbaden, beriet Sulfurcell im Rahmen der vierten Finanzierungsrunde bei der Beschaffung von Eigen- und Fremdkapital.

Berater Sulfurcell Solartechnik GmbH:
GÖRG Rechtsanwälte (Berlin):

Clemens Scholz-Remes, Dr. Karla Gubalke, Dr. Carsten Transfeld, Christopher Wright (alle Corporate Finance), Dr. Peter Schimanek (öffentliches Recht), Dr. Axel Dahms (Arbeitsrecht)

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website statistisch auszuwerten.

OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung