GÖRG begleitet Rickmers Reismühle bei Sanierungsprozess in Eigenverwaltung

Bremen, 20.07.2022

Das Amtsgericht Bremen hat am 15. Juli 2022 den Antrag der Rickmers Reismühle GmbH auf Insolvenz in Eigenverwaltung stattgegeben. Mit Hilfe der auf Sanierung- und Restrukturierung spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei GÖRG will die Rickmers Reismühle nun versuchen, ihren Geschäftsbetrieb zu sanieren und möglichst viele der aktuell 74 Arbeitsplätze zu erhalten. Geschäftsbetrieb läuft ohne Einschränkungen weiter. Löhne und Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bis einschließlich September 2022 abgesichert.

Die Rickmers Reismühle ist ein Bremer Traditionsunternehmen mit einer gut 150jährigen Firmengeschichte. Die erste Reismühle errichtete 1858 der Holz- und Kohlehändler Friedrich Konitzki. 1872 beteiligte sich der Reeder Clasen Rickmers an dem Unternehmen. Eine Zeitlang gehörte das Unternehmen zu den größten Reisverarbeitungsbetrieben weltweit. 1963 hat der US-Lebensmittelkonzern Kellogg den Betrieb übernommen. Seit 1983 ist die Rickmers Reismühle wieder selbständig.

„Die jüngsten globalen Krisen verbunden mit Lieferengpässen und dramatischen Preissteigerungen haben der Rickmers Reismühle erheblich zugesetzt“, erklärt Prof. Dr. Gerrit Hölzle, Rechtsanwalt der Kanzlei GÖRG und zugleich gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Karl-Friedrich Curtze seit kurzem Sanierungsgeschäftsführer der Rickmers Reismühle. „Ein geplanter Umzug und Modernisierung des Produktionsstandortes in Bremen kann vom Unternehmen in dieser Situation aus eigener Kraft nicht umgesetzt werden. Damit die Sanierung gelingt, suchen wir jetzt nach einem externen Investor.“

Zur Sanierung des Unternehmens beabsichtigt die Rickmers Reismühle die Betriebsfortführung unter dem Schutz des Insolvenzrechts und den dauerhaften Erhalt des Unternehmens in Bremen. Die Kanzlei Görg unterstützt die Geschäftsführung bei der Umsetzung der Sanierungsstrategie. Die Produktion kann bis auf weiteres uneingeschränkt fortgeführt werden. Die Löhne und Gehälter der 74 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bis einschließlich September 2022 gesichert.

Zur Rickmers Reismühle gehören aktuell drei Geschäftsbereiche: Foodservice Reis, Convenience und Ingredients Reis. Der Foodservice beinhaltet den Handel von Reis, Getreidemischungen und reisverwandten Produkten. Im Bereich Convenience arbeitet das Unternehmen als Lohnhersteller für die Produktion von Mikrowellen-/Convenience-Produkten für andere Unternehmen. Und im Geschäftsbereich Ingredients beliefert die Rickmers Reismühle Industriekunden mit Reisvorprodukten, die insbesondere aus dem Mahlen von Bruchreis entstehen und von den Industriekunden dann weiterverarbeitet werden. Im letzten Geschäftsjahr hat das Unternehmen einen Umsatz von rund 16 Mio. EUR generiert.

„Unser Plan sieht vor, dass das gesamte Unternehmen oder zumindest wesentlichen Teile des Betriebes erhalten werden“, teilte die Geschäftsführung mit.

Um den weiteren Verlauf des Eigenverwaltungsverfahrens juristisch zu überwachen, hat das Amtsgericht Bremen den erfahrenen Fachanwalt für Insolvenz– und Sanierungsrecht Dr. Malte Köster (Kanzlei WILLMERKÖSTER) zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

 

Berater Rickmers Reismühle

Eigenverwaltung
GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Prof. Dr. habil. Gerrit Hölzle (Sanierungsgeschäftsführer, Partner, Insolvenzrecht, Bremen)
Dr. Karl-Friedrich Curtze (Sanierungsgeschäftsführer, Partner, Restrukturierung, Hamburg)
Tim Beyer (Partner, Insolvenzrecht, Bremen)
Claas Meier (Sachbearbeiter, Insolvenzverwaltung, Bremen)

Sachwaltung
WILLMERKÖSTER
Dr. Malte Köster (vorläufiger Sachwalter, Insolvenzrecht)

Newsletter Icon

Keine Neuigkeiten von
GÖRG verpassen.

Zur Newsletter-Anmeldung

Anmedlung Newsletter

Einige der von uns gesetzten Cookies dienen dazu, bestimmte Funktionen unserer Webseiten zu ermöglichen, insbesondere zur Steuerung des Cookie-Banners (damit dieses bei Ihren erneuten Besuchen nicht immer wieder angezeigt wird). Diese Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten, insbesondere nicht Ihre IP-Adresse. Andere Cookies, die zu Analysezwecken gesetzt werden (siehe hierzu auch den Abschnitt „Web-Analyse-Tools“), helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren. Diese Cookies dienen dazu, die Nutzung unserer Webseiten statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes auszuwerten. Die Analyse-Cookies werden bis zu 13 Monate gespeichert.

Save Cancel OK Tracking ablehnen Datenschutzerklärung