Dr. Dirk Freihube

Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht | Partner

Dr. Dirk Freihube, Portrait
Standort Frankfurt am Main
Ulmenstraße 30
60325
Frankfurt am Main
Fax
+49 69 170000 27
dfreihube [at] goerg.de
Linkedin Xing

Dr. Dirk Freihube berät national und international tätige Unternehmen im Bereich Arbeitsrecht. 

Sprachen
Deutsch
Englisch
Tätigkeitsschwerpunkte
Arbeitsrecht

Schwerpunkte

Dr. Dirk Freihube berät nationale und internationale Unternehmen und Konzerne zu allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts und vertritt diese hierbei bundesweit in allen Instanzen, regelmäßig auch vor dem Bundesarbeitsgericht. Er verfügt über besondere Erfahrungen in der außergerichtlichen und gerichtlichen Begleitung von Unternehmensrestrukturierungen, insbesondere in den Branchen Aviation, Automotive und Finance. Zudem vertritt er Unternehmen regelmäßig in Einigungsstellen und in betriebsverfassungs- sowie tarifvertraglichen Eingruppierungsstreitigkeiten. Für Personalabteilungen mittelständiger Unternehmen steht er als ständiger Ansprechpartner im Rahmen der Planung und Umsetzung täglicher HR-Prozesse zur Verfügung.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Vertretung von Aufsichtsräten, Gesellschaftern, Vorständen und Geschäftsführern sowie sonstigen Führungskräften bei der Vertragsgestaltung und bei Trennungsprozessen. 

Er hält regelmäßig Vorträge und Seminare und ist Autor zahlreicher arbeitsrechtlicher Publikationen.

Werdegang

Dr. Dirk Freihube ist Partner bei der GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB. 

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten in Marburg und Berlin war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Arbeits- und Zivilrecht (Prof. Adomeit) an der Freien Universität Berlin. Hier promovierte er zu der kollektivrechtlichen Thematik der betrieblichen Beschäftigungsbündnisse. Seine Zulassung als Anwalt erfolgte 2001. 

Vor seinem Eintritt bei GÖRG leitete er als Partner in verschiedenen führenden Kanzleien den Bereich Arbeitsrecht und eröffnete zuletzt den Frankfurter Standort einer renommierten Arbeitsrecht-Kanzlei. 

Mitgliedschaften und Auszeichnungen

  • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • Regelmäßig gelistet von JUVE als häufig empfohlener Anwalt

  •  Gelistet von Legal 500 als einer der empfohlenen Rechtsanwälte: “Dirk Freihube verfügt über exzellentes Fachwissen, gilt als zuverlässig, sehr erfahren und verhandlungsstark.“

  • Mehrfach empfohlener Anwalt im Kanzleimonitor

Lehrtätigkeiten und Vorträge

  • „Arbeitsrecht 4.0“, 22.08.2019, IHK Frankfurt am Main 
  • „Aktuelles im Arbeitsrecht 2019 – was Arbeitgeber wissen müssen“, 11.11.2019, IHK Frankfurt am Main 
  • „mobile working“ HR-Fachabend, 18.09.2019, Frankfurt am Main 
  • „Digitalisierung der Arbeitswelt – Arbeitsrecht 4.0“ Privatbankenforum, 20.03.2019, München 
  • „Time´s up“ 19.09.2019, Frankfurt am Main 
  • „Fallstricke bei Kündigungsschutzprozessen – Dos und Don’ts für die erfolgreiche Prozessführung“, 2019, Berlin, Frankfurt am Main, Düsseldorf, München 
  • „richtig kündigen – richtig schwierig“, 15.11.2017, Frankfurt am Main 
  • „Interims Management aus Sicht eines Arbeitsrechtlers“, AIMP Regionalforum, 03.03.2016, München 
  • „Die Kündigung nach Emmely“, Konzern-Personaltagung der Deutschen Lufthansa AG, 11.05.2009, Frankfurt am Main 
  • „Die rechtssichere Beendigung von Arbeitsverhältnissen“, Konzern-Personaltagung der Deutschen Lufthansa AG, 14.05.2008, Frankfurt am Main 
  • „Arbeitsrechtliche Maßnahmen in der Krise“, Verband Technische Kunststoff-Produkte e.V., 08.04.2009, Waiblingen 
  • „Arbeitsrechtliche Maßnahmen in der Krise“ Hauck & Aufhäuser, 17.11.2009, Frankfurt am Main 
  • „Europäische Aktiengesellschaft und Arbeitnehmermitbestimmung“, 05.11.2007, Berlin 
  • „Sozialversicherungsrechtliche Folgen der Kündigung“ Tag des Arbeitsrechts“, 2004, Berlin 
  • „Die Insolvenzsicherung von Altersteilzeitguthaben“, 2004, Berlin, Bremen, Leipzig, Dresden 
  • „Neueste Entwicklungen in der Rechtsprechung des BAG“ Tag des Arbeitsrechts“, 2003, Berlin 
  • „Vor- und Nachteile der Einschaltung einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft“, Tag des Arbeitsrechts 2002, Frankfurt am Main

Publikationen

GÖRG-Newsletter

Wir informieren Sie über aktuelle rechtliche Entwicklungen aus den für Sie relevanten Bereichen.

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter.